Aktuelles

BSV:

 

Wir würden Euch gerne nochmal auf unser Fachgespräch zum Thema "Rassismus" hinweisen, das am 8. Oktober in Minden stattfindet.

Datum: 

8.10.2016

Seit 6 Uhr sind alle Zufahrten und Eingänge zum AFRICOM in Stuttgart-Möhringen von OrchestermusikerInnen und SängerInnen des Netzwerks Lebenslaute mit Musikaufführungen blockiert. Kein Fahrzeug kann den US-Militärstützpunkt, von dem Drohnentötungen in Afrika koordiniert werden, erreichen oder verlassen (außer Krankenwagen).

Pressemitteilung 26.08.2016

Stuttgarter Friedensorganisation  unterstützt Konzert der Initiative Lebenslaute und übergibt 13000 Unterschriften für Schließung von AFRICOM und EUCOM.

Wir alle tragen mit unseren Steuern dazu bei, daß Forschung für neue Waffen und deren Exporte ins Ausland überhaupt möglich sind, ob wir wollen oder nicht.

Die Waffen nieder (Berta von Suttner)  Nicht neu aber immer noch hochaktuell

Wichtige Informationen zu der Friedensdemonstration am 8. Oktober 2016 in Berlin

Wir werden immer mehr.

Liebe Friedensfreundinnen und Friedensfreunde,

Datum: 

8.10.2016

Auf spürbares Unverständnis ist in der evangelischen Friedensarbeit die aktuelle Werbekampagne der Bundeswehr im Zusammenhang mit den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro gestoßen. „Olympische Spiele sind mit der Idee des Friedens, der Völkerverständigung und der Gewaltfreiheit eng verbunden.

(http://www.grundrechtekomitee.de/node/804 )Nach den Gewalttaten von München, Ansbach und Würzburg hat Ministerin von der Leyen angekündigt, gemeinsame Antiterror-Übungen von Bundeswehr und Polizei noch in diesem Herbst abhalten zu wollen. Seit langem findet ein politischer Streit um den Einsatz der Bundeswehr im Inneren statt.

Ulrich Sander, Bundessprecher der VVN-BdA, erklärt zu den Plänen, die Bundeswehr im Innern einzusetzen:

Die „Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden“ (AGDF) und die „Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Kriegsdienstverweigerung und Frieden“ (EAK) haben die Pläne der Bundesregierung und von Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen, die Bundeswehr auch im Innern einzusetzen, scharf kritisiert.

Auch 71 Jahre nach den Atombombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki bedrohen uns weltweit mehr als 15.000 Atomsprengköpfe. Statt alle Atomwaffen abzuschaffen, werden zahlreiche davon modernisiert. Die Gefahr eines Atomkrieges wächst wieder. Am 6. August 2016 gedenken Mitglieder der Friedenswerkstatt Mutlangen mit einer zweistündigen Mahnwache  den Opfern der Atombombenabwürfe.

Datum: 

6.8.2016

Seiten