Aktuelles

Die Bundesregierung plant, die Rüstungsausgaben nahezu zu verdoppeln, auf zwei Prozent der deutschen Wirtschaftsleistung (BIP). So wurde es in der NATO vereinbart.

Halle (Saale), 05.12.2017. Heute wurde der Deutsche Engagementpreis 2017 in feierlichem Rahmen in Berlin verliehen, darunter ein Projekt aus Halle. Der Friedenskreis Halle e.V. ist einer der sechs bundesweiten Preisträger*innen, die unter 685 Nominierten ausgewählt wurden.

Die hannoversche AMNESTY INTERNATIONAL-Hochschulgruppe präsentiert zum Tag der Menschenrechte im Antikriegshaus die Ausstellung "Menschen auf der Flucht". Die Vernissage am 10. Dezember um 16 Uhr gstalten Franziska Wolter und Achim Barczok, begleitet von Beiträgen moderner syrischer Volksmusik. Die Ausstellung ist bis zum 14. Januar zu sehen.

Datum: 

10.12.2017

Ökumenische FriedensDekade legt neues Jahresmotto fest

Der Friedensbeauftragte des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Renke Brahms, begrüßt den Kompromissvorschlag von Europäischem Parlament, Europäischem Rat und der EU-Kommission, die neuen Gelder für das Instrument für Stabilität und Frieden (IcSP) nicht aus Mitteln für die Entwicklungszusammenarbeit abzuziehen und umzuwidmen.

Am 10. Dezember 2017 wird der ICAN-Kampagne in Oslo der Friedensnobelpreis verliehen.  Die Kampagne „Büchel ist überall! Atomwaffenfrei jetzt!“ ist mit ICAN  vernetzt und so auch an diesem Preis beteiligt. Deshalb laden wir an diesem Tag  an den Atomwaffenstandort Büchel zu einer Lichterparty ein.

Datum: 

10.12.2017

Donald Trump und Kim Jong-un haben sich in den letzten Monaten mit kriegerischer Rhetorik überboten. „Nordkorea sollte besser keine weiteren Drohungen gegen die USA machen. Ihnen wird mit Feuer und Wut begegnet werden, wie es die Welt niemals zuvor gesehen hat“, warnte US-Präsident Anfang August 2017.

Kampagne „MACHT FRIEDEN.“ fordert kritische Debatte zum Bundeswehreinsatz in Syrien

 

Friedhelm Schneider aus Mannheim bleibt weiterhin Präsident des Europäischen Büros für Kriegsdienstverweigerung (EBCO). Der Theologe und langjährige Leiter der Arbeitsstelle Frieden und Umwelt der Evangelischen Kirche der Pfalz wurde bei der EBCO-Mitgliederversammlung im zyprischen Nikosia für weitere drei Jahre in dieses Amt gewählt.

„Frieden“ Auststellung vom 1.12.2017 bis 20.12.2017

Datum: 

1.12.2017

Seiten