Publikationen

Dokumentarfilm über den gewaltfreie Widerstand in Mutlangen? Unser Mut wird langen - nicht nur in Mutlangen

Bild: 

Ost und West bedrohen sich im Kalten Krieg mit tausenden von Atomwaffen. Die US-Armee stationiert 1983 im schwäbischen Mutlangen neue atomare Pershing II-Raketen. Die Gefahr eines Atomkrieges eskaliert. Die Menschen begehren auf. Die Pressehütte und die Kampagne Ziviler Ungehorsam bis zur Abrüstung machen Mutlangen zum Zentrum gewaltfreien Widerstands. Die Aktionen sind erfolgreich. 1990 werden die Atomraketen aus Mutlangen abgezogen.

Der facettenreiche Dokumentarfilm zeigt historisches Bildmaterial, Zeitzeugeninterviews und aktuelle Aufnahmen. Er spannt den Bogen zu den heutigen gewaltfreien Aktionen gegen die letzten in Deutschland stationierten Atomwaffen in Büchel. 

Die Modernisierung  der Bomben in Büchel kommt langsam ins rollen. Zahlreiche Medienberichte widmen sich dem Thema. Nutzt den Dokumentarfilm, der auch durch einen Zuschuss des Fachbereich 1 der AGDF finanziell unterstützt wurde, in Euren Veranstaltungen wenn ihr möchtet.

Der Film kann für 12.-€ in der Presshütte unter: silvia.bopp [aet] pressehuette.de bestellt werden.

blog zum Film:  http://www.strahlendesklima.de/atomwaffenfrei-jetzt/

Das Handbuch für Erzieherinnen zur Werte-, Demokratie- und Vielfaltförderung

Bild: 

Herausgeber: Friedenskreis Halle e.V.
ISBN: 978-3-00-032710-0
Das Handbuch wird vom Friedenskreis Halle gegen eine Schutzgebühr in Höhe von 5 EUR abgegeben.

Herausgeber: Friedenskreis Halle e.V.

Das Handbuch wird vom Friedenskreis Halle gegen eine Schutzgebühr in Höhe von 5 EUR abgegeben.

Es kann auch hier kostenfrei herunter geladen werden.

Das Gestern im Heute-Acting for Democracy

Bild: 

Dokumentation zum 1-jähriges Pilotprojekt zu Geschichtslernen und Jugendbeteiligung mit Jugendgruppen aus Deutschland,Argentinien,Brasilien und Spanien. Diese Dokumentation wendet sich an Multiplikator_innen wie Lehrer_innen, Trainer_innen, Sozialarbeiter_innen und engagierte Jugendliche. Mit den Texten und Fotos werden wichtige Ergebnisse und Erkenntnisse vermittelt und hilfreiche Anregungen für die eigene Praxis gegeben.

Dokumentation ist beim Friedenskreis Halle e.V. für 3 Euro zu erwerben

A2-Plakat "Tipps für einen guten Streit"

Bild: 

Dieses Plakat vereint verschiedene Hinweise zur konstruktiven Bearbeitung alltäglicher Konflikte. Es richtet sich insbesondere an Kinder und Jugendliche und ist als pädagogisches Material für den Schulkontext gedacht.
Weitere Information zu Hintergrund und Verwendung siehe: Projekt zur Schulsozialarbeit

Hochwertiger 4/0-Farbdruck im A2-Format auf Recyclingpapier (Blauer Engel).
(5,00 EUR pro Stück + Verpackung und Versand)

Dieses Plakak kann beim Friedenskreis Halle e.V. erworben werden.

Versöhnungsbund- Lesebuch

Bild: 

Das Lesebuch mit Texten zur Versöhnungs- und Friedensarbeit, die seit Gründung des Internationalen Versöhnungsbundes entstanden sind.

Es ist ein gelungener Überblick über den Mut, die Leidenschaft und die Ideen vieler Menschen, die unseren Verband mit geprägt haben. Die Buchbestellung ist online oder per Mail oder Anruf an die Geschäftsstelle möglich.

Infoflyer der Mobilen Opferberatung Sachsen-Anhalt: Was tun nach rassistischer Gewalt?

Bild: 

Geflüchtete, die neu in Deutschland und Sachsen-Anhalt ankommen, erfahren nicht nur Solidarität sondern leider oftmals auch rassistische Beleidigungen, Anschläge auf ihre Unterkünfte und körperliche Gewalt. Damit Betroffene schnellstmöglich die wichtigsten Informationen über ihre Rechte und Unterstützungsmöglichkeiten nach einem rassistischen Angriff erhalten, hat die Mobile Opferberatung zu der aktuellen Ausgabe der "informationen" (Nr. 50) einen Infoflyer "Was tun nach rassistischer Gewalt?" in sieben Sprachen (deutsch, englisch, französisch, arabisch, farsi, somali, russisch) erstellt. Dabei sind sie auf Ihre und Eure Mithilfe bei der Verbreitung angewiesen! Die einzelnen Sprachen können auf jeweils einer A4-Seite ausgedruckt werden.

Den Flyer kann man hier downloaden.

Die Beilage kann aber auch kostenlos in Druckform unter der Emailadresse Emailadresseopferberatung.sued [aet] miteinander-ev.de bestellt werden.

Piktobuch

Bild: 

Das Übersetzungshandbuch mit Piktogrammen ist für Menschen bestimmt, welche nicht die deutsche Sprache sprechen, sich nicht artikulieren und ausdrücken können: woher sie kommen, wer sie sind und welche Bedürfnisse sie haben.

Die Zielgruppe kann auf ein Piktogramm zeigen und somit Bedürfnisse, Wünsche, Leiden, körperliche Verfassung, Herkunft, Religion,… anhand der Visualisierungen klar kommunizieren. Unkompliziert und unmissverständlich kann ein Austausch in Gang kommen und gleichzeitig erste Barrieren/Mauern zwischen den Kommunikationsgruppen, zu Fall bringen. Das Handbuch besitzt weiterhin die Aufgabe, sich mit der deutschen Sprache vertraut zu machen und diese zu erlernen. Alle Piktogramme und Visualisierungen sind mit ihrer Bedeutung, in deutscher Sprache, versehen. Das Handbuch erleichtert den Einstieg / das Ankommen, um eine erste Kommunikation zu ermöglichen.

Weitere Informationen und Bestellen

Nuclear Whistleblower Mordechai Vanunu

Bild: 

Mordechai Vanunu: 1986 informiert der israelische Techniker Vanunu die Welt über Israels Atomwaffenprogramm. Kurz darauf wird er vom Mossad entführt und anschließend zu 18 Jahren Gefängnis verurteilt. Frei ist er bis heute nicht. Die Internationale Liga für Menschenrechte hat daher gemeinsam mit dem Versöhnungsbund und anderen Friedensorganisationen eine Dokumentation über ihn heraus gegeben; der Erlös kommt Mordechai Vanunu zugute.

(Bestellbar über den VB)

Waffenexporte ins südliche Afrika: Ein Geschäft mit dem Tod

Broschüre "Waffenexporte ins südliche Afrika: Ein Geschäft mit dem Tod", herausgegeben von Connection e.V., Anlass für die Veröffentlichung dieser Broschüre ist die gleichnamige Veranstaltungsreihe mit dem Referenten Emanuel Matondo, die gemeinsam durchgeführt wurde von Connection e.V., der Aktion Aufschrei - Stoppt den Waffenhandel! und der Informationsstelle Südliches Afrika (issa). Das Inhaltsverzeichnis sowie Auszüge der Broschüre sind zu finden unter www.Connection-eV.de/z.php?ID=1484 (link is external)