Pressemeldungen

Deutschland hat mehr zu bieten als militärische Interventionen

Ziviler Friedensdienst fordert mehr zivile Gewaltprävention und Friedensförderung

Minden, 28.02.2019. Der Vorstand des deutschen Zweiges des Internationalen Versöhnungsbundes begrüßt die Entscheidung zur Preisvergabe des Göttinger Friedenspreises an die "Jüdische Stimme für gerechten Frieden in Nahost“ und spricht der Jury, insbesondere dem Vorsitzenden, Andreas Zumach, ausdrücklich sein Vertrauen aus.

 

 „...und werden nicht mehr lernen, Krieg zu führen“

Datum: 

8.3.2019

Stellungnahme von „Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!“, Dachverband Kritische Aktionäre, Deutsche Menschenrechtskoordination Mexiko, DFG-VK Bundesverband, European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR), GLOBAL NET – STOP THE ARMS TRADE, Ohne Rüstung Leben, pax christi und RüstungsInformationsBüro zur bevorstehenden Urteilsverkündung im Heckler & Koch-Prozess vor de

Die Projektgruppe „Kirchen gegen Atomwaffen“, der Christinnen und Christen aus mehreren evangelischen Landeskirchen sowie der katholischen Friedensbewegung Pax Christi angehören, hat die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) aufgefordert, sich deutlich für ein Verbot von Atomwaffen und deren Ächtung auszusprechen.

Plakatwettbewerb der Ökumenischen FriedensDekade für 2019 abgeschlossen

Die Pressehütte Mutlangen lädt in ihre eigenen Räume zum internationalen Frauenfrühstück ein. Am Donnerstag, dem 14.2.2019 zwischen 9.30 Uhr und 11.30 Uhr findet die Veranstaltung dieses Mal statt, mit dem Thema „Schamanismus - altes Wissen für die neue Zeit“.

Antikriegshaus  im Friedens- und Nagelkreuzzentrum Sievershausen; 31275 Lehrte/Sievershausen Kirchweg 4A Telefon: 05175 / 57 38 www.antikriegshaus.de; Sievershausen

Pressemitteilung

Journalismus unter Druck: Kamal Chomani aus dem kurdischen Irak

Datum: 

17.2.2019

Die Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Kriegsdienstverweigerung und Frieden (EAK) hat erneut die Anwerbung und den Dienst von Minderjährigen bei der Bundeswehr kritisiert. „Die Bundeswehr hat seit 2011 rund 12.000 Minderjährige an der Waffe ausgebildet.

Vor der Europawahl im Mai 2019 ruft ein breites Bündnis von 74 Organisationen und Institutionen aus acht europäischen Ländern zur Rettung des Friedensprojekts Europa auf.

Seiten

 
Aktuelles abonnieren