Aktuelles

Der Friedensbeauftragte des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Renke Brahms, warnt davor, eine Entscheidung über eine Nachfolge des Tornado-Jagdbombers zu treffen, ohne vorher eine breite Debatte über die nukleare Teilhabe geführt zu haben.

Die Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF) hat angesichts der zunehmend spürbareren und existenzbedrohenden Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Arbeit ihrer Mitgliedsorganisationen im Bereich der Freiwilligen- und Friedensarbeit einen dringenden Hilferuf an Bund und Länder gerichtet.

Internationale Partnerschaft, menschliche Solidarität und flexible Handlungsspielräume nötig

Pressemitteilung vom 08. April 2020 - „Visionen für ein Europa, das Frieden wagt“ mit Blick auf ein Europa von den Azoren bis zum Ural, hat die Kooperation für den Frieden am Gründonnerstag in Bonn vorgelegt.

Friedenspreis für internationale Begegnungsarbeit mit jungen Menschen Sievershausen, im Februar 2020

1960 gab es in Deutschland den ersten Ostermarsch. Aufgrund der Corona-Pandemie können nun, 60 Jahre später, keine Ostermärsche auf der Straße stattfinden. Dennoch wird es einen Ostermarsch geben. Virtuell am Samstag, 11. April, um 19 Uhr. Gemeinsam und solidarisch mit vielen.

Datum: 

11.4.2020

Die Ostermärsche 2020 finden statt, nur diesmal anders als gewohnt.

Datum: 

11.4.2020

die Fridays for Future haben auch das Netzwerk erreicht. Für uns gilt es, alte Erkenntnisse und Überzeugungen in stets neuem Licht zu sehen, neue Fragen zu stellen und sich neuen Fragen zu stellen. Und es gilt, neue MitstreiterInnen zu gewinnen, Verbindungen herzustellen zu denen, die diese neuen Fragen zu ihrem Anliegen machen.

Die Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF) hat angesichts der Corona-Pandemie vor schweren Konsequenzen für die internationalen Workcamps gewarnt und zu einer Unterstützung für die Träger von Workcamps aufgerufen.

Seiten