Pressemeldungen

Am Montag, den 09.12.2013, lädt der Friedenskreis Halle e.V. interessierte Bürger und Bürgerinnen ein, sich am Vortrag und der anschließenden Diskussion zu beteiligen. Gemeinsam wollen wir die Frage bearbeiten, ob Frauen eine besondere Rolle bei der Konfliktverhütung, bei der Krisenbewältigung und bei der Normalisierung der Lage nach einem mit Gewalt ausgetragenem Konflikt spielen.

Datum: 

9.12.2013

Ort: 

Goldene Rose, Halle (Saale)

Zum letzten Mal in diesem Jahr lädt die Friedenswerkstatt Mutlangen alle interessierten Frauen, zum internationalen Frauenfrühstück ein. Am Donnerstag den 05.12.2013 ab 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr liest Adelinde Glosser-Schmid Textstellen aus Ottfried Preusslers Erzählung: „Flucht aus Ägypten“

Von 2010 bis 2013 arbeitete Agnes Sander als Friedensfachkraft in Yaoundé, der Hauptstadt Kameruns. Vor dem Hintergrund ihrer Erfahrungen bietet sie seit 1. Juli 2013 beim Friedenskreis Halle e.V. Vorträge, Workshops oder Projekttage für Schulen, Jugendliche in der außerschulischen Bildungsarbeit und Erwachsene an.

Im April und August 2014 findet eine deutsch-serbische Begegnung in Kraljevo und Halle (Saale) statt. Themen sind Migration, Diskriminierung und Menschenrechte.
Teilnehmen können (Berufs-)schülerinnen und -schüler, Freiwillige (FSJ, BFD) und Arbeitssuchende zwischen 16 und 21 Jahren.

An die Presse
28.11.2013

Kooperation für den Frieden:
“Nein zur großen Koalition des Militarismus;
Frieden ist out – jedenfalls im Koalitionsvertrag“

Regionalgruppe des Internationalen Versöhnungsbundes erhält Preis für Zivilcourage der Solbach-Freise-Stiftung

Die Verleihung des Rheinland-pfälzischen Friedenspreises an Pfarer i. R. Elmar Funk in Kirchheimbolanden am vergangenen Samstag gestaltete sich zu einer eindrucksvollen Begegnung alter und neuer Freunde des Preisträgers und der pfälzischen Friedensarbeit.

Pressemitteilung - 8. November 2013

Die AG Frieden bietet an drei Tagen 22 – 24.11. ein Vertiefungsseminiar in Gewaltfreier Kommunikation in Trier an.

Datum: 

22.11.2013

Zum Gedenken an die Pogromacht vor 75 Jahren veranstaltet die Arbeitsgemeinschaft Frieden am 9. November mit Unterstützung des Referats Antirassismus/ Antifaschismus des AStA der Universität Trier den Stadtrundgang „Trier im Nationalsozialismus“ mit dem Schwerpunkt Pogromnacht und Zerstörung jüdischer Geschäfte 1938 in Trier.

Pressemitteilung der AG Frieden vom 24.10.2013

Die Arbeitsgemeinschaft Frieden kritisiert den angekündigten Auftritt der Bundeswehr bei der morgigen Ausbildungsmesse in Trier:

Seiten

 
Aktuelles abonnieren