Aktuelles

(Sievershausen, 18.3.2018) Am Sonntag trafen sich 17 Mitglieder zur jährlichen Hauptversammlung des Antikriegshauses Sievershausen, um sich über die Arbeit vor Ort zu informieren, das Haushaltsergebnis 2017 abzunehmen und einen neuen Vorstand zu wählen.

Weißt Du schon, ob Du Dich an den Ostermärschen beteiligst? Du bist Dir unsicher, ob in Deiner Nähe überhaupt ein Ostermarsch ist? Dann schau doch am besten auf unserer Website nach. Im Terminkalender findest Du alle Aktivitäten der Ostermärsche und kannst auf der Karte schauen, ob in Deiner Nähe ein Ostermarsch ist.
 

Datum: 

30.3.2018

Der Internationale Versöhnungsbund - Deutscher Zweig und die Friedenswerkstatt Mutlangen organisieren ab dem 22.4.2018 eine Delegation zur UNO nach Genf, um das diplomatische Geschehen zu beobachten, mit Diplomaten zu sprechen und sich an den Aktivitäten der Nichtregierungsorganisationen zu beteiligen. Für zwei Wochen treffen sich in Genf vom 23.4.

Datum: 

22.4.2018

(Sievershausen, im März 2018) Die Dokumentationsstätte zu Kriegsgeschehen und über Friedensarbeit Sievershausen und die Stiftung Frieden ist ein Menschenrecht schreiben zum fünfzehnten Mal den mit 5.000 Euro dotierten Friedenspreis Sievershäuser Ermutigung aus.

Abrüsten statt aufrüsten und der Einsatz für eine Politik der internationalen Entspannung ist das Gebot der Stunde!

Die Zivilgesellschaft ist gefordert sich friedenspolitisch einzumischen. Die aktuelle politische internationale und nationale Lage zeigt, dass unsere friedenspolitischen Bemühungen um Abrüstung weiterhin erforderlich sind.

(26.02.2018) Das größte zivilgesellschaftliche Bündnis gegen Rüstungsexporte, die bundesweite Kampagne ‚Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!‘, bestärkt anlässlich des 26. Februars 2018 ihre Forderung nach einem grundsätzlichen Rüstungsexportverbot und kündigt ein heißes Aktionsjahr 2018 gegen Rüstungsexporte an.

Bonn, 28.02. In einer Pressemitteilung vom 23. Februar gab die Ökumenische FriedensDekade die Übernahme der diesjährigen Schirmherrschaft durch den Kabarettisten und Schauspieler Uwe Steimle aus Dresden bekannt.

Die Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Kriegsdienstverweigerung und Frieden (EAK) hat eine Entscheidung des sächsischen Oberverwaltungsgerichts Bautzen begrüßt, wonach Syrern, die in ihrem Land den Wehrdienst verweigert haben und nun in Deutschland Schutz suchen, der Flüchtlingsstatus zuzuerkennen ist, da ihnen in ihrer Heimat eine politische Verfolgung drohe.

Seiten