Aktuelles

Kampagne „MACHT FRIEDEN.“ warnt vor direkter Konfrontation der Großmächte und ruft zu Protestaktionen auf

 

  • Bundesregierung soll sich distanzieren und die Bundeswehr abziehen!
  • Beziehungen zu Russland entspannen! Abrüsten statt Aufrüsten!
  • Friedensbewegung zu Protesten aufgerufen!

Christinnen und Christen aus mehreren Landeskirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland sowie die katholische Friedensorganisation Pax Christi rufen auf zu einem Aktionstag am 7. Juli am deutschen Fliegerhorst Büchel in der Eifel, um gegen die dort gelagerten US-amerikanischen Atombomben zu protestieren.

Datum: 

7.7.2018

#Deeskalationjetzt  Bremen. US-Präsident Trump kündigte trotz deutlicher Warnungen aus Russland einen völkerrechtswidrigen Raketenangriff auf Syrien an. Soweit darf es nicht kommen, sagt das Bremer Friedensforum und ruft zu einer Mahnwache am Donnerstag, 12. April, um 17 Uhr auf dem Bremer Marktplatz auf.

Südafrika -  Apartheid und danach

 

Ausstellungseröffnung im Antikriegshaus am Freitag, 13. April um 19:30

Datum: 

13.4.2018

Daimler = Abgasskandal + Rüstungsexporte + Kartellabsprachen

Ohne Rüstung Leben - Kritische AktionärInnen Daimler - Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre

Donnerstag, 8.30 Uhr, Protestaktion vor City Cube Berlin

Liebe Friedensgruppen und UnterstützerInnen der Kampagne Krieg beginnt hier,

Türkische FriedensaktivistInnen und MenschenrechtsverteidigerInnen fordern, dass der Waffenhandel mit der Türkei sofort beendet werden soll. Sie äußerten dies gegenüber der Arbeitsgruppe des internationalen antimilitaristischen gewaltfreien Netzwerkes der War Resisters' International (WRI), die zwischen dem 19. und 25. März die Türkei besucht hat.

Die Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Kriegsdienstverweigerung und Frieden (EAK) will künftig verstärkt die vielfältigen Aktivitäten in der Friedensarbeit in den Landes- und Freikirchen in den Blick nehmen und Möglichkeiten des Erfahrungsaustausches zwischen den Akteuren innerhalb der EKD und der Freikirchen schaffen.

Berlin/Bonn.  –  Anlässlich der für Ende dieser Woche angesetzten Bundestagsabstimmung über die Verlängerung und Erweiterung des Bundeswehrmandats für Syrien und den Irak protestierte die Kampagne „MACHT FRIEDEN. Zivile Lösungen für Syrien“ gestern vor dem Reichstagsgebäude in Berlin.

Seiten