Aktuelles

                                             Sievershausen, 29.08.2017

„Arzt hätt‘ ich nicht werden dürfen.“ – Das Eichmann Protokoll - Eine Aufführung der hannoverschen kammerspiele

Datum: 

3.9.2017

Clemens Ronnefeldt (Referent für Friedensfragen beim deutschen Zweig des internationalen Versöhnungsbundes) spricht am Mittwoch, 6. September, um 19 Uhr in der Villa Sponte, Zeitkultur e.V., Osterdeich 59b, in Bremen zum Thema: "Der Nahostkonflikt in Geschichte und Gegenwart".

Datum: 

6.9.2017

Einen Überblick über die Veranstaltungen zum Weltfriedenstag findet man auf der Seite der Friedenskooperative: https://www.friedenskooperative.de/antikriegstag2017

Datum: 

1.9.2017

Herzliche Einladung zum Antikriegstag 2017 in Saarbrücken (zeitgleich gibt es eine Kundgebung in Kaiserslautern):

Freitag, 1. September 2017 18 Uhr
St. Johanner Markt, Saarbrücken

Das Friedensnetz Saar lädt ein zum Friedensfest mit Reden und Kulturbeiträgen.
Die Welt 2017 – die Bombe tickt.

Datum: 

1.9.2017

Auch in diesem Jahr wird der mit 5000 Euro dotierte Helga-und-Werner- Sprenger-Friedenspreis vergeben.

Die Freiburger INTA-Stiftung würdigt mit diesem Preis Menschen und Initiativen, die sich in besonderer Weise um die Förderung des Friedens verdient machen oder verdient gemacht haben.

Veranstaltungshinweis des Nagelkreuzzentrums Sievershausen

Am Freitag, 25.8.2017 um 18:00 Uhr erhält das Nagelkreuzzentrum Sievershausen Besuch von Landesbischof Ralf Meister. Er hält die Nagelkreuzandacht und wird zugleich der Kirchengemeinde für den Altar die neue Lutherbibel überreichen.

Datum: 

25.8.2017

 

„Die Versammlung ist nicht öffentlich. Es wird auch aus Gründen des Aktionärsschutzes keine Presse zugelassen.“

Mitteilung von H&K an einen Journalisten

Der Frieden gehört zum Kern der christlichen Botschaft und darf keine Randerscheinung sein. Dies betonte der Friedensbeauftragte des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Renke Brahms, bei einem Vortrag im Marinemuseum in Wilhelmshaven im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung „Mit Schwert und Talar. Drei Pastoren zwischen Kirche und Marine“.

Die evangelische Friedensarbeit trauert um den Mitbegründer und langjährigen Sprecher des Ökumenischen Netzes in Deutschland, Michael Held aus Bad Hersfeld. „Das ist ein großer Verlust für die Friedensarbeit.

(Halle, 03.08.2017) Im August haben junge Leute (14-27 Jahre) die Möglichkeit, die nächsten Schritte des neuen Projektes „Film ab – Mut an!“ mitzugestalten. Ziel des Projektes ist es, Kurzfilme gegen Rassismus und Diskriminierung im Alltag zu drehen. Am 10.08.

Seiten