Aktuelles

Wir rufen Russland auf, sofort alle Angriffe einzustellen und seine Truppen von den Grenzen zur Ukraine zurückzuziehen.
Wir rufen die Menschen in Lugansk und Donetz auf, der russischen Regierung deutlich zu machen, dass sie ihr Schicksal selbst bestimmen wollen, nicht um den Preis eines Krieges.

Die Entwicklung des Konflikts, der jetzt auf dem Gebiet der Ukraine zu eskalieren scheint, ist besorgniserregend. Wir rufen zur sofortigen Einstellung aller militaristischen Handlungen und zu politischen Schritten der Deeskalation auf. Wir sind solidarisch mit allen von Bedrohung und Gewalt betroffenen Menschen.

Menschenkette

Datum: 

27.2.2022

Vor einiger Zeit wurde bekannt, dass die erste Konferenz der Vertragsstaaten des Atomwaffenverbotsvertrags in Wien abgesagt und vorerst auf den Sommer verschoben wurde. Wir akzeptieren diese Entscheidung angesichts der noch immer angespannten pandemischen Lage. 

Datum: 

20.3.2022

MITMACHEN

„Deutschlands größte Waffenkammer“ - Rüstungsexporten gesetzlichen Riegel vorschieben

Datum: 

27.2.2022

Bundeskanzler
Herrn Olaf Scholz
Willy-Brandt-Str. 1
10557 Berlin

Bundesministerin des Auswärtigen
Frau Annalena Baerbock
11013 Berlin

Bundesminister der Finanzen
Herrn Christian Lindner
11016 Berlin

Renommierte Referent:innen, ein sympathischer Tagungsort, Begegnungen und anregende Diskussionen erwarten uns in Weimar. Thema der Strategiekonferenz ist: "Gemeinsame Sicherheit, europa- und weltweit - durch Abrüstung, Kooperation und Klimagerechtigkeit". Wir freuen uns euch in Weimar zu sehen! Digitale Teilnahme ist auch möglich. - Die englischen Vorträge werden gedolmetscht.

Datum: 

18.2.2022

Ort: 

Digital / Weimar

Aktionsbündnis „Trier hält zusammen“ c/o Friedens- & Umweltzentrum, Pfützenstr. 1 54290 Trier

Pressemitteilung Trier den 09.02.2022

Ein breites Aktionsbündnis mobilisiert zu einer Menschenkette für ein solidarisches Miteinander, Gemeinsinn und Vernunft am Samstag, 12. Februar, 14 Uhr, in Trier

Datum: 

12.2.2022
BSV- Logo

Seit November 2021 wachsen die Spannungen in Osteuropa dramatisch. Russland hat 100.000 Soldat*innen nah der Grenze zur Ukraine zusammengezogen und führt verschiedene Manöver, u.a. in Belarus, Mittelmeer und Nordsee, durch. Politiker*innen der NATO sprechen davon, dass Russland einen Angriff auf die Ukraine vorbereite.

Seiten