PM der ARBEITSGEMEINSCHAFT FRIEDENSGRUPPEN RHEINLAND-PFALZ: AUSSCHREIBUNG DES RHEINLAND-PFÄLZISCHEN FRIEDENSPREISES 2014

28. Januar 2014

Die Arbeitsgemeinschaft Friedensgruppen in Rheinland-Pfalz wird 2014 zum siebten Mal ihren Friedenspreis verleihen. Dafür bittet sie um Vorschläge.

Mit diesem Preis sollen bedeutsame Beiträge zur Förderung des Friedens und der Gerechtigkeit in der Gesellschaft gewürdigt werden. Erwünscht ist ein Bezug zum Land Rheinland-Pfalz. Die Arbeitsgemeinschaft will mit der Auszeichnung zum persönlichen Engagement für den Frieden und gegen Konfliktlösungen mit Hilfe militärischer Gewalt ermutigen. Immer mehr Menschen begreifen, dass mit militärischer Gewalt Konflikte in und zwischen den Staaten nicht gelöst werden können. Notwendig ist vielmehr eine zielstrebige Friedensarbeit, die darauf aus ist, Konfliktursachen zu beseitigen oder Versöhnung zwischen den Streitenden zu stiften.

VORSCHLÄGE FÜR DEN FRIEDENSPREIS KÖNNEN BIS ZUM 31. MÄRZ 2014 EINGEREICHT WERDEN.

 

* Per E-Mail an dfgvkmz [aet] web.de

* Per Post an: DFG-VK Rheinland-Pfalz, Walpodenstr. 10, 55116 Mainz

Im Jahr 2013 ging der Preis an Elmar Funk und den Arbeitskreis Kirchheimbolandener Friedenstage. Der Preis wurde im November während der Kirchheimbolandener Friedenstage verliehen. http://www.friedenstage.de/

Träger des Preises 2012 waren Chris und Meike Capps-Schubert. Beide leisten wichtige Friedensarbeit im "Military Counseling Network e.V." (MCN), einem Beratungsnetzwerk für Soldatinnen und Soldaten, die aus dem US-Militärdienst aussteigen wollen.

Chris Capps-Schubert war als US-Soldat im Irak stationiert und entschloss sich angesichts seiner Erfahrungen zur Desertion. Heute engagiert er sich u.a. im Verein "Iraq Veterans Against the War".

Chris und Meike Capps-Schubert haben im März 2012 in Kaiserslautern das GI Café "The Clearing Barrel" eröffnet, das . Das GI Café ermöglicht US-Militärangehörigen und Familienangehörigen einen direkten Zugang zu Beratung und Hilfestellung.

Zur Preisverleihung 2012: www.dfg-vk-rlp.de/aktuell/rheinland-pfaelzischer-friedenspreis-2012/

Die Arbeitsgemeinschaft besteht seit 2008. Sie hat das Ziel, auf das vielfältige bürgerschaftliche Engagement für den Frieden aufmerksam zu machen. Ihr gehören Gruppen teils mit säkularem, teils mit christlichem Hintergrund an.

Es sind:

  • Arbeitsgemeinschaft Frieden Trier
  • Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Rheinland-Pfalz
  • Frauen wagen Frieden - eine Projektgruppe der Ev. Frauenarbeit (Pfalz)
  • Friedensinitiative Neustadt/W.
  • Friedensinitiative Westpfalz
  • Initiative gegen Atomwaffen, Cochem-Zell - Regionalgruppe des Internationalen Versöhnungsbunds
  • Netzwerk am Turm, Bad-Kreuznach
  • Pax Christi im Bistum Speyer
  • Pax Christi im Bistum Trier

Neuigkeiten zum Friedenspreis werden veröffentlicht auf der Homepage der

DFG-VK Rheinland-Pfalz: www.dfg-vk-rlp.de

Mit freundlichen Grüßen

für die Arbeitsgemeinschaft Friedensgruppen Rheinland-Pfalz
Dr. Gernot Lennert
(Landesgeschäftsführer der
Deutschen Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Rheinland-Pfalz)