Atomkriegsmanöver „Steadfast Noon“ 2021 absagen!

Kommt am 9. Oktober 2021 zur Demonstration gegen die Atomkriegsübung der Bundeswehr nach Nörvenich!
Die Luftwaffe der Bundeswehr will Mitte Oktober im Rahmen des Manövers "Steadfast Noon" erneut üben, wie man Atombomben aus unterirdischen Lagern an TornadoKampfjets anbringt und diese Bomben im Einsatzziel abwirft.
Geübt wird mit Attrappen. Das Atomkriegsmanöver findet jedes Jahr europaweit mit Beteiligung aller NATOStaaten der „Nuklearen Teilhabe“ statt. Der Fliegerhorst Nörvenich unweit von Köln spielt dabei eine zentrale Rolle. Er ist Ausweichstandort für die auf dem Fliegerhorst Büchel (Eifel) stationierten TornadoKampfjets.

Weil Büchel für mehrere Jahre wegen Modernisierungsarbeiten (für 259 Millionen Euro!) nur eingeschränkt nutzbar ist, werden Tornados aus Büchel für diese Zeit nach Nörvenich verlegt, um auch an den Manövern weiterhin teilnehmen zu können. In Büchel wird ein „Notbetrieb“ aufrechterhalen.
In der Bevölkerung um Nörvenich regt sich Widerstand, jeden Tag erinnert der Fluglärm an die brisante atomare Bedrohung.
Die Atombomben sollen in den nächsten Jahren ersetzt werden durch lenkbare und programmierbare Modelle.
Ein Atomkrieg wird wahrscheinlicher, denn mit programmierbaren „MiniNukes“ wird die Einsatzschwelle für Atomwaffen gesenkt.
Die Bundeswehr ist bereit zu einem „atomaren Ersteinsatz“, so ist es in der NATODoktrin verbindlich festgehalten.
Die Bundesrepublik hat sich über das völkerrechtswidrige Konstrukt der „atomaren Teilhabe“ völlig dem Atomkriegskurs von NATO und USA verpflichtet und verfolgt die wahnsinnige Idee, einen Atomkrieg regional begrenzen und „gewinnen“ zu können.

weiterlesen: Flyer

Anhang: 

Veranstaltungsinformationen

Datum: 

09.10.2021 - 10:00