Pressemeldungen

Am Donnerstag den 11. Mai 2017 lädt die Friedenswerkstatt e.V. zum internationalen Frauenfrühstück in die Seniorenbegegnungsstätte der Gemeinde Mutlangen ein. Janus Kroczak lebte in der Zeit des Zweiten Weltkriegs. Marianne Späh wird bei diesem Frauenfrühstück von den mutigen Handlungen des Arztes und Pädagogen erzählen.

Datum: 

11.5.2017

Evangelischer Friedensverband erinnert daran, dass vor 70 Jahren erstmals in Deutschland ein Grundrecht auf Kriegsdienstverweigerung in einer Verfassung verankert wurde

Veranstaltungshinweis für Mai/Juni im Antikriegshaus Sievershausen und für den Vortrag von Dr. Ute Scheub am 12. Mai um 19.30 Uhr

Datum: 

12.5.2017

Friedenskreis Pankow besteht seit mehr als 30 Jahren – Friedenswerkstatt während des Deutschen Evangelischen Kirchentages 2017 in Berlin

EKD

Der Friedensbeauftragte des Rates der Evangelischen Kirchen in Deutschland, Renke Brahms, hat die friedensethische und theologische Arbeit der historischen Friedenskirchen gewürdigt. Anlass ist die Präsentation aktueller Forschungsfragen zum Weiterbestehen der Arbeitsstelle Theologie der Friedenskirchen am 6. Mai an der Universität Hamburg in der Mennonitenkirche Hamburg-Altona.

Der Friedensbeauftragte des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Renke Brahms, hat sich nachdrücklich für die Realisierung einer Friedensmission der Vereinten Nationen im Südsudan ausgesprochen.

Nicht nur Martin Luther, auch Thomas Müntzer und die Täuferbewegung strebten eine Reformation der Kirche an. Doch anders als Luther lebten die Täufer in zweifachem Widerstand, zum einen gegen die bestehende kirchliche und staatliche Ordnung, zum anderen aber auch gegen die neu entstehenden Ordnungen der Reformation.

Bei einem zentralen Gottesdienst auf dem evangelischen Kirchentag in Berlin soll Verteidigungsministerin von der Leyen die Predigt halten. Das hat der Vorstand des Versöhnungsbundes in einer Pressemitteilung scharf kritisiert: „Gottesdienste sind keine Bühne für Militärpolitik!“:

26. April 2017, 18 Uhr, Puschkinhaus Halle - Theatersaal

Datum: 

26.4.2017

Bremen. Das Bremer Friedensforum verurteilt den Marschflugkörper-Angriff der USA auf den syrischen Flugplatz al-Schairat. Er stellt einen Bruch des Völkerrechts dar und erhöht die Spannungen in Syrien und zwischen den USA und Russland. Das Friedensforum verurteilt gleichzeitig den Einsatz chemischer Waffen und unterstützt die Kampagne für zivile Lösungen in Syrien "Macht Frieden.".

Seiten

 
Aktuelles abonnieren