Pressemeldungen

Die verstärkte nukleare Aufrüstung und die aggressiven verbalen Atomkriegsdrohungen durch die USA, das Schweigen ihrer Verbündeten in der Nato und das Streben nach nuklearer Bewaffnung durch das nordkoreanische Regime haben die Menschheit an den Rand eines atomaren Krieges geführt.

 

„Die Versammlung ist nicht öffentlich. Es wird auch aus Gründen des Aktionärsschutzes keine Presse zugelassen.“

Mitteilung von H&K an einen Journalisten

Der Frieden gehört zum Kern der christlichen Botschaft und darf keine Randerscheinung sein. Dies betonte der Friedensbeauftragte des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Renke Brahms, bei einem Vortrag im Marinemuseum in Wilhelmshaven im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung „Mit Schwert und Talar. Drei Pastoren zwischen Kirche und Marine“.

Die evangelische Friedensarbeit trauert um den Mitbegründer und langjährigen Sprecher des Ökumenischen Netzes in Deutschland, Michael Held aus Bad Hersfeld. „Das ist ein großer Verlust für die Friedensarbeit.

(Halle, 03.08.2017) Im August haben junge Leute (14-27 Jahre) die Möglichkeit, die nächsten Schritte des neuen Projektes „Film ab – Mut an!“ mitzugestalten. Ziel des Projektes ist es, Kurzfilme gegen Rassismus und Diskriminierung im Alltag zu drehen. Am 10.08.

Am kommenden Samstag, 5. August, werden um 13:30 Uhr 140 Teilnehmer derRadsportveranstaltung Pace Makers – Schrittmacher für den Frieden - auf dem Vorplatz der Kleinen Kirche (Unionstr.) eintreffen und von der Friedensinitiative Westpfalz verpflegt.

Datum: 

5.8.2017

Der Friedensbeauftragte des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Renke Brahms, hat die Bundesregierung aufgefordert, dem von 122 Staaten beschlossenen Atomwaffenverbotsvertrag beizutreten.

(31. Juli 2017) Aufruf an die Bundesregierung: Treten Sie dem UN-Vertrag für ein Verbot von Atomwaffen bei Bremen.

Datum: 

6.8.2017

Ein Beitrag des mennonitischen Theologen Joel Driedger zum Reformationsjubiläum: Auch das Gesetz ist Gnade

Die evangelische Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF) ruft zu Gebeten für den in der Türkei inhaftierten Menschenrechtler Peter Steudtner und seine Mitgefangenen auf.  Der Menschenrechtsaktivist aus Berlin, der auch für evangelische Friedensorganisationen tätig ist, war am 5.

Seiten

 
Aktuelles abonnieren