Dokumentarfilm über den gewaltfreie Widerstand in Mutlangen: Unser Mut wird langen - nicht nur in Mutlangen

Ost und West bedrohen sich im Kalten Krieg mit tausenden von Atomwaffen. Die US-Armee stationiert 1983 im schwäbischen Mutlangen neue atomare Pershing II-Raketen. Die Gefahr eines Atomkrieges eskaliert. Die Menschen begehren auf. Die Pressehütte und die Kampagne Ziviler Ungehorsam bis zur Abrüstung machen Mutlangen zum Zentrum gewaltfreien Widerstands. Die Aktionen sind erfolgreich. 1990 werden die Atomraketen aus Mutlangen abgezogen.

Der facettenreiche Dokumentarfilm zeigt historisches Bildmaterial, Zeitzeugeninterviews und aktuelle Aufnahmen. Er spannt den Bogen zu den heutigen gewaltfreien Aktionen gegen die letzten in Deutschland stationierten Atomwaffen in Büchel. 

Die Modernisierung  der Bomben in Büchel kommt langsam ins rollen. Zahlreiche Medienberichte widmen sich dem Thema. Nutzt den Dokumentarfilm, der auch durch einen Zuschuss des Fachbereich 1 der AGDF finanziell unterstützt wurde, in Euren Veranstaltungen wenn ihr möchtet.

Der Film kann für 12.-€ in der Presshütte unter: silvia.bopp [aet] pressehuette.de (silvia.bopp [aet] pressehuette.de (link sends e-mail)) bestellt werden.

blog zum Film:  http://www.strahlendesklima.de/atomwaffenfrei-jetzt/ (link is external)