Aktuelles

Die Mitgliedsorganisationen der Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF) haben einen Fond aufgelegt, der die Teilnahme von Asylbewerbern an Kursen der zivilen, gewaltfreien Konfliktbearbeitung ermöglicht.

Aufbruch, ja Begeisterung und viel Enthusiasmus prägten das Treffen zur Vorbereitung des internationalen Peace Event Sarajevo 2014 am 22 und 23.März 2014 in Sarajevo.

Mehr als 70 aus internationalen, regionalen und lokalen Organisationen und Initiativen – darunter aus fast allen Republiken des ehemaligen Jugoslawien – nahmen an diesem letzten Planungstreffen teil.

Datum: 

6.6.2014

Ort: 

Sarajevo

im Anhang findet man eine Sammlung mit Statements aus der Friedensbewegung zur Ukraine/ Krim-Krise.
U.a. von Andreas Buro (Komitee für Grundrechte und Demokratie), Otmar Steinbicker (aixpaix.de), Aktion Aufschrei: Stoppt den Waffenhandel, Christine Schweitzer (BSV) sowie der Bundesausschuss Friedensratschlag und Wolfgang Schlupp-Hauck (atomwaffenfrei.jetzt).

Pressemitteilung, Aachener Friedensdienst, 14.03.2014

Eine andere Politik ist nötig: Kooperation statt Konfrontation, zivile Konfliktbearbeitung statt Sanktionen

Im September 2013 hat sich die Mitgliederversammlung der AGDF zusammen mit der EAK (Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Kriegsdienstverweigerung und Frieden) mit dem Schwerpunktthema "100. Jahrestag des 1. Weltkrieges" auseinandergesetzt.

Trier den 13.März 2014

Heute vor 35 Jahren wurde der Verein Arbeitsgemeinschaft Frieden in Trier gegründet.
In der AGF engagieren sich zahlreiche Menschen für Frieden, Gerechtigkeit und Menschenrechte.

zum Tag der Menschenrechte im Dezember verleiht die Dokumentationsstätte zu Kriegsgeschehen und über Friedensarbeit Sievershausen e.V.  wieder ihren Friedenspreis Sievershäuser Ermutigung. Wir bitten um Veröffentlichung des nachstehenden Ausschreibungstextes.

Sievershausen, im März 2014

Mit rund 150 TeilnehmerInnen war die Strategiekonferenz ein großer Erfolg.

Seiten