Aktuelles

Keine Kampfdrohnen für die Bundeswehr und für Europa
Die Kooperation für den Frieden, ein Dachverband der Friedensbewegung, dem mehr als 60 friedenspolitische Organisationen und Initiativen angehören, fordert die Bundesregierung auf, alle Pläne zur Anschaffung von bewaffnungsfähigen Drohnen bzw. Kampfdrohne aufzugeben und sich stattdessen für deren Ächtung einzusetzen.

EAK Logo

Der evangelische Friedensverband erinnert an den Ausbruch des Zweiten Weltkrieges am 1. September vor 75 Jahren und lädt zu Friedensgebeten und Andachten ein:
EAK: In Friedensgebeten an den Beginn des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren erinnern
Material mit Anregungen und Gebetsvorschlägen auf der Homepage der EKD

Christoph Wonneberger, Mitinitiator der Montags-Friedensgebete in der DDR in den 1980er Jahren, spendet die Hälfte eines Preisgeldes, das er vom Deutschen Nationalpreis erhält, an den Bund für Soziale Verteidigung. Damit möchte er unter anderem Trainings in Gewaltfreier Aktion unterstützen.

Internationale Ächtung bewaffneter Drohnen

Bremen (epd). Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) hat sich für ein „stehendes Heer“ deutscher Friedensfachleute ausgesprochen.

Nächster Veranstaltungstermin im Antikriegshaus ist Freitag, 27. Juni 2014 um 19:00, wir laden ein zu einem Vortrag über die aktuelle Situation nach der Reaktorkatastrophe im japanischen Fukushima mit dem  Umweltjournalisten Alexander Neureuter mit dem Titel Fukushima 360°

 Nachdem unser Bundespräsipastor sich wieder mal als Kriegstreiber geriert hat, ist dieses Gegenmittel doch umso dringender: Hohn und Spott fürs Militär: „Den besten satirischen Kurzfilm gegen die Bundeswehr“ sucht derzeit die Deutsche Friedensgesellschaft-Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Berlin-Brandenburg.

1. Die Kooperation begrüßt das Engagement von Menschen für den Frieden, das auch in Montagskundgebungen in vielen Städten zum Ausdruck kommt. Die Friedensbewegung wird aufgefordert, in eine intensive offene und solidarische Diskussion mit den TeilnehmerInnen an diesen Kundgebungen zu treten.

Hier einige kritische Anmerkungen zum Auftritt von Diether Dehm (MdB DIE LINKE) auf der Berliner Montagskundgebung vom 9.6. - mit der bitte um Weiterleitung.
Mit solidarischen Grüßen
Maya Mosler-Cohen
Volkhard Mosler

(Diese auf Herrn Dehm bezogenen Anmerkungen stehen hier exemplarisch als Stellungnahme zu den sogenannten "Neuen Friedensbewegung"):

Demonstration; MAINZ Dienstag, 24. Juni 2014; 15.30 Uhr Hauptbahnhof Mainz

Vor dem Landtag von Rheinland-Pfalz in Mainz soll am 24. Juni wieder ein öffentliches Gelöbnis der Bundeswehr stattfinden.

Datum: 

24.6.2014

Ort: 

Mainz

Seiten